Seriöse und kurzfristige Abwicklung

Auf dem Markt für Dienstleistungen tummeln sich eine Menge Anbieter. Nicht alle sind seriös. Es ist nahezu unmöglich, alle Tricks und Maschen hier aufzuzählen. Aber beim Vergleich von Angeboten hilft in der Regel der gesunde Menschenverstand:

Wenn ein Angebot verlockend günstig klingt, sollte man sich selbst einmal fragen, ob man bereit wäre, für dieses Geld zu arbeiten.

Ein Beispiel aus der aktuellen Wochenzeitung: „3 Mann 3 Stunden mit LKW 89 Euro. Jede weitere Stunde 29 Euro….“

Wenn Sie bei der Kalkulation dieses Angebots einmal den LKW außen vor lassen und nur die 89 Euro durch 9 Stunden ( 3 Mann x 3 Stunden ) teilen, kommen Sie auf ein Budget pro Mann und Stunde von 9,89 Euro. Hier müssten ja dann bereits die Lohnnebenkosten und der Unternehmergewinn enthalten sein. Das würde bedeuten, dass der Mitarbeiter höchstens 6 Euro pro Stunde bekommt. Und das in Zeiten wo ein Mindestlohn von 8,50 Euro diskutiert wird.

Das ist aber erst die Spitze des Eisbergs. Im zweiten Satz dieses Angebotes wird es für den Unternehmer richtig interessant – und für Sie richtig teuer: „Jede weitere Stunde 29 Euro.“ Man muss dazu wissen, dass man in der Regel mit 3 Stunden nicht hinkommt. Es werden also weitere Stunden fällig, die dann zu 29 Euro abgerechnet werden – und zwar pro Mann!

Solche Angebote sind für den Auftraggeber ein unkalkulierbares Risiko. Eines muss klar sein: Kein Unternehmer hat etwas zu verschenken – an irgendeiner Stelle muss er Geld verdienen.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man beim Besichtigungstermin vor Ort dem Kunden die Kalkulation nachvollziehbar aufzeigen muss:

Personalkosten + Fahrzeugkosten + Entsorgungskosten abzgl. Wertanrechnung = Festpreis!

Dann weiß jeder woran er ist. Vereinbaren Sie einen kostenlosen Besichtigungstermin! 0800 80 200 90 (Anruf kostenlos!)